Massage, Lymphdrainage, Passives Bewegen

Massage

Zu Beginn einer Behandlung dienen Massagegriffe zunächst der Kontaktaufnahme mit dem Tier. Wie schon erwähnt, ist eine vertraute Atmosphäre zwischen Tier und Therapeut wichtig für die Behandlung.Moritz + Fiammo Mit Hilfe der Massage kann verhärtete Muskulatur gelockert  und hypotone Muskulatur angeregt werden. Es können Verklebungen in Geweben gelöst werden. Die Durchblutung wird angeregt, so dass die Sauerstoffversorgung verbessert wird und Stoffwechselprodukte und Schmerzmediatoren besser abtransportiert werden. Daher hat Massage eine direkte entspannende und schmerzlindernde Wirkung schon während der Behandlung.

Lymphdrainage

Nach Operationen oder auch als Folge von Traumen können Abflussstörungen der Lymphe im Gewebe entstehen. Es können sich Lymphödeme bilden, und Stoffwechselabbauprodukte lagern sich ab. Mit der Methode der Lymphdrainage wird deren Abtransport angeregt.

Passives Bewegen

2015-08-16 13.40.12
Die Gelenke des Tieres werden passiv vom Therapeuten (im Gegensatz zu aktiv, d.h. vom Tier selbst) durchbewegt. Dadurch wird die Ernährung der Knorpelflächen und die Durchblutung des Gewebes verbessert. Außerdem dient es der Elastizität des umliegenden Gewebes. Ziel ist es, das optimale Bewegungsausmaß des Gelenks zu erhalten und Schmerzen zu minimieren.